Spreesprotten 26 Klein

Spreesprotten 26 Klein

In der „Spreesprotten 26 Klein-Gruppe“ befinden sich die Jüngsten unserer Kinder. Wir begleiten sie ab einem Alter von einem Jahr, bis sie ca. drei Jahre alt sind, da sie ab diesem Alter andere An-und Herausforderungen brauchen, und somit auch altersgerechte Räume. Wir begleiten den Übergang der Kinder in die verschiedenen Gruppen der „Spreesprotten 26 Groß“, "Spreesprotten 32“, oder "Spreesprotten 82", damit sie sich mit ihrer neuen Umgebung vertraut machen können. Wir arbeiten hier in Anlehnung an die Grundprinzipien von  Emmi Pikler, Jesper Juul und Montessori.

„Ein Kind, das durch selbstständiges Experimentieren etwas erreicht, erwirbt ein ganz andersartiges Wissen als eines, dem die Lösung fertig geboten wird.“ (Emmi Pikler)

Das bedeutet, wir versuchen eine Umgebung zu schaffen, in der sich das Kind aktiv und autonom bewegen und experimentieren kann. Hier lassen wir den Kindern die Zeit, die sie brauchen, um sämtliche Bewegungsarten aus eigener Initiative zu entwickeln. Emmi Pikler ging davon aus, dass das Kind seine Bewegungen von Anfang an selbstständig aus sich heraus und in seinem individuellen Zeitmaß entwickelt und es dabei keiner Hilfe oder Stimulierung von außen bedarf.

Feste Bezugspersonen und klare Strukturen, sowie ein geregelter Tagesablauf geben Sicherheit und Vertrauen und machen es den Kindern leichter, sich zurecht zu finden. Zentraler Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit ist es, in Beziehung zu gehen. Das bedeutet für uns, die Signale der Kinder zu sehen, ihre Grenzen, Bedürfnisse und Gefühle ernst zu nehmen und auch für unsere eigenen Verantwortung zu übernehmen. Eine liebevolle, vertrauensvolle Zuwendung ist für die körperliche und geistige Entwicklung wichtig.

„Dem Kind geht es gut, wenn es ihm so gehen darf, wie es ihm geht.“ (Jesper Juul)

Doch nicht nur die Beziehung zum Kind steht bei uns an  erster Stelle, genauso wichtig ist uns der Austausch mit den Eltern. Um eine vertrauensvolle und offene Atmosphäre zu schaffen, sind wir im täglichen Austausch miteinander und führen regelmäßig Elterngespräche.

 


 

 Team der 26 Klein 

 

Antje

Antje

 

Hallo,
ich bin Antje. Seit 2011 bei den Spreesprotten. Nach vielen Jahren in der „offenen“ Küche, wo ich Erfahrungen auch im pädagogischen Bereich mit den Kindern sammeln konnte, bin ich seit dem Herbst 2018 bei den Kleinen.
Selbst Mutter zweier erwachsenen Töchter und glückliche Oma von 3 Enkelkindern, hatte ich Lust auf diese neue Herausforderung. Gerade die Arbeit mit den ein bis dreijährigen zeigt mir, wie viel auch ich noch lernen kann. Sie in ihrer Entwicklung zu begleiten, sie zu unterstützen und für sie da zu sein ist mein Anliegen.

Laura

Laura

 

Hallo zusammen,
mein Name ist Laura. Ich bin Ende 1994 in Berlin geboren und aufgewachsen.
Seit März 2023 arbeite ich als Erzieherin bei den Spreesprotten und begleite die Jüngsten in ihrem Kita-Alltag.
Für mich hat die Arbeit mit Kindern und ihren Eltern viel mit Achtsamkeit, Offenheit sowie (Selbst)Reflexion zu tun. Dabei ist es mir wichtig, ihre individuelle Lebenswelt kennenzulernen und im Austausch zu bleiben.
Mein persönliches Anliegen ist es, Kinder früh darin zu bestätigen, dass ihre Bedürfnisse zählen, Unterschiede genauso bereichernd wie Gemeinsamkeiten sind und es immer etwas gibt, worüber man staunen kann.

Steve Grigat

Steve Grigat

 

Hallo mein Name ist Steve Grigat,
geboren als Mensch dieser Erde und das in den wilden Siebzigern.
Ich begleite Kinder seid fast zwei Jahrzehnten in ihrem Sein. Davon gut acht Jahre bei den Spreesprotten. Mit Beginn des Jahres 2023 begleite ich die Auszubildenden unserer Einrichtung beim LOP. Ich selber bin berufsbegleitend im letzten Ausbildungsjahr, der insgesammt vierjährigen Ausbildung, am deutsch dänischen Institut für Familientherapie.
Mein Lebenslauf, mein Erleben des Lebens aus seinen verschiedensten Facetten sowie meine unterschiedlichsten Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und ihren Eltern, erlauben mir einen tiefen Einblick und ein tiefes Verständnis menschlichen Seins.
Meine Arbeit ist inspiriert durch Jesper Juul, Arno Gruen, Gabor Maté…und…dem Leben.

Betül

Betül

 

Hallo, ich bin Betül, 22 Jahre alt und arbeite als sozialpädagogische Assistentin in dieser Einrichtung. Mit Leidenschaft und Engagement setze ich mich dafür ein, eine liebevolle und unterstützende Umgebung für die Kinder zu schaffen. Gemeinsam mit dem Team strebe ich danach, die individuelle Entwicklung jedes Kindes bestmöglich zu fördern.

So finden Sie uns:

 

Glogauer Straße 26
10999 Berlin


 

Sie können uns eine EMail senden:
 Spreesprotten 26 Klein