Spreesprotten 26 Groß

Spreesprotten 26 Groß

Altersheterogene Gruppe, ab 2 Jahren bis zum Schuleintritt. „Kinder sind wie Reisende, die nach dem Weg fragen. Wir wollen ihnen gute Begleiter sein!“ An diesem Leitsatz orientiert sich unsere pädagogische Arbeit. Unser gemeinsames Ziel ist es, den Kindern einen Raum zu bieten, in dem sie sich in ihrer Persönlichkeit angenommen und wohl fühlen können. Das freie Spiel und der Aufbau positiver Beziehungen stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit.
Einige feste Orientierungspunkte, wie Morgenkreis, tägliche Spielplatzbesuche, Vorleserunden und die „Sternstunde“ geleiten die Gruppe durch den Tag und die Woche. Daneben bietet der Alltag den Kindern (auch in Kleingruppen) viel Zeit für die Umsetzung eigener Ideen und Experimente. Uns stehen zwei große Räume zur Verfügung: ein großes Zimmer ist unterteilt in mehrere Themenbereiche, z.B. Bauecke, Mal- und Experimentierecke, Küchen- und Verkleidungsecke, Hochebene + Hängematte und eine Sofa-Bücher-Ecke. Das „blaue Zimmer“ dient u.a. als Bewegungs- und Schlafzimmer. Weitere Höhepunkte sind z.B. Ausflüge zum Kinderbauernhof, in die Hasenheide oder den Plänterwald; Besuch der Bibliothek und der Turnhalle, gemeinsames Kochen und Backen etc. Einmal im Jahr findet das Projekt „Spielzeugfreie Zeit“ (3 Monate) statt. Wir fahren ebenfalls einmal jährlich auf Kinderladenreise.
Ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Eltern liegt uns ebenso am Herzen wie eine gute Beziehung zu den Kindern. Deshalb bemühen wir uns stets um eine behutsame Eingewöhnung und eine gute Elternarbeit.

 


 

 Team der 26 Groß 

Maria

Maria

 

Hallo, mein Name ist Maria und ich bin seit September 2023 Teil des Spreesprotten-Teams. Ich habe zunächst 2006 meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin abgeschlossen und anschließend Grundschullehramt studiert. Parallel zum Studium habe ich als familienergänzende Betreuerin mit Kindern im Alter von eins bis vier Jahren gearbeitet und Erfahrungen als Erzieherin sammeln können. Nach dem Referendariat und einer Ausbildung zur Montessori-Pädagogin arbeitete ich mehrere Jahre als Klassenlehrerin im jahrgangsgübergreifenden Unterricht der Klassen eins bis drei an Grundschulen mit Montessori-Schwerpunkt. Anfang 2020 konnte ich glücklicherweise bei Arno Stern in Paris die Ausbildung zur „Malspieldienerin“ absolvieren. Bevor ich hier bei den Spreesprotten anfing, habe ich noch eine systemische Coaching-Ausbildung abgeschlossen und eine berufsbegleitende Weiterbildung zur integrativen Lerntherapeutin begonnen. Ich stelle mich gerne neuen Herausforderungen und freue mich über die wertschätzende und herzliche Atmosphäre bei den Spreesprotten sowohl im Team, als auch in der Zusammenarbeit mit den Eltern. Kinder bei ihren Herausforderungen im Alltag zu begleiten, für sie da zu sein und sie zu stärken, macht mir richtig viel Spaß. Ich versuche offen und neugierig auf sie zu blicken und sie in ihren Gefühlen und Bedürfnissen ernst zu nehmen. Geduld und Humor sind dabei meine Stärken. In meiner Freizeit verbringe ich gerne viel Zeit mit meiner Familie, meinen Freund*innen und mit meinem Hund Mio. Ich liebe lange Fahrradtouren in der Natur und das Reisen an nahe oder ferne Orte.

Beate

Beate

 

Hallo, ich bin Beate und begann meinen beruflichen Werdegang mit einem Studium der Sozialpädagogik in Köln. Danach folgten meine „Wanderjahre“ mit dem Zirkus Roncalli, eine Schauspielausbildung in Paris, der sich ein Studium der Theaterpädagogik an der HdK in Berlin anschloss. Es folgten 20 Jahre, in denen ich mit sozial benachteiligten Jugendlichen im Bildungsbereich arbeitete. 2017 erhielt ich die Möglichkeit die vierjährige Ausbildung zur Familientherapeutin/beraterin am Deutsch-Dänischen Institut für Familientherapie zu machen. Die Ausbildung orientiert sich an der Arbeit des dänischen Familientherapeuten Jesper Juul. In dieser Zeit entstand der Wunsch noch einmal das Berufsfeld zu wechseln und mit Kindern und ihren Eltern zu arbeiten. Nachdem ich zunächst ein gutes Jahr in einer Tagesgruppe mit sehr herausfordernden Kindern tätig war, begann ich 2021 bei den Spreesprotten. Für mich ist Beziehungsarbeit und der Aufbau einer wertschätzenden Kommunikation auf allen Ebenen die Grundlage meiner Arbeit. Im Kontakt mit den Kindern, Eltern und meinen Kolleg*innen im Team ist es mir wichtig, jede*n mit dem was sie/ er mitbringt zu sehen und anzuerkennen, die Kinder in ihrer Entwicklung authentisch, liebevoll und mit Humor zu begleiten, meine Haltung immer wieder zu überprüfen, mein Handeln zu reflektieren und nie aufzuhören, neugierig auf Neues zu sein und in Bewegung zu bleiben.

Charly

Charly

 

Hallo, ich bin Charly und befinde mich im Studium „Bildung und Erziehung in der Kindheit“, welches ich im April 2024 abschließen werde. Während des Studiums habe ich mehrere Ausbildungen in der Tanzpädagogik sowie im kreativen Kindertanz absolviert.
Meine Leidenschaft zu tanzen möchte ich mit in den Kita Alltag einfließen lassen. Dabei gebe ich den Kindern Raum um wertvolle Bewegungserfahrungen zu sammeln sowie die Freude an Tanz und Bewegung zu spüren.
Es liegt mir am Herzen, den Kindern eine wertschätzende und achtsame Begleitung zu bieten und sie so in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Marc

Marc

 

Hallo, ich bin Marc.
Ich war schon immer gerne mit Menschen in Verbindung, um gemeinsam die Kreativität in Gestalt zu bringen.
Mit der ersten Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann konnte ich das umsetzen. Nach einigen Jahren und vielen Erfahrungen in dieser Branche, möchte ich nun neue Wege gehen und bin seit August 2022 Auszubildender bei den Spreesprotten. Das was ich hier erlernen darf, möchte ich mit meinem Hobby dem Sport verbinden.

So finden Sie uns:

 

Glogauer Straße 26
10999 Berlin


Sie können uns eine EMail senden:
 Spreesprotten 26 Groß